Auch wenn das Ende noch nicht konkret absehbar ist, die Lockerungen der Sicherheitsmaßnahmen (europaweit!) wecken Hoffnung. Seit Mitte März sind inzwischen schon mehr als 100 ereignisreiche Tage vergangen. Zeit also, um ein erstes Resümee zu ziehen und zu reflektieren, was wir aus den gemachten Erfahrungen gelernt haben und in der Geschäftswelt an Veränderungen beobachten.

Digitale Spielkiste? Digital Toolbox!

Wo vorher eher digitale Spielkisten in Unternehmen existierten, sind – auch bei uns! – voll ausgestattete digitale Toolboxen entstanden. So wurde nicht nur der Einsatz von Videokonferenzen und kollaborativen Programmen wie Microsoft Whiteboard professionalisiert, sondern das Produktportfolio vieler Organisationen im Hauruckverfahren neu aufgesetzt und an die Anforderungen der digitalen Welt angepasst. Die Digitalisierung erlebte in den letzten 100 Tagen Fortschritte, wie es sie in der Vergangenheit kaum gab.

Home? Office!

Nach der anfänglichen Euphorie, den Fahrtweg ins Büro zu sparen und somit auch unter der Woche beinahe schon ausschlafen zu können, ist doch eine gewisse Ernüchterung dem Thema Homeoffice gegenüber eingetreten. Das eigene Zuhause wird zum mehr oder minder gut ausgestatteten Büro und verliert dadurch seine Funktion als privater Rückzugsort. Auch „neutrale“ Orte wie Cafés waren keine Alternative zum heimischen Schreibtisch. Natürlich lassen sich viele Meetings auch hervorragend digital abhalten, aber mit Kolleginnen und Kollegen offline an den gemeinsamen Projekten zu arbeiten, ist trotzdem etwas anderes. Der Wunsch nach face-to-face Kommunikation ist mehr als nachvollziehbar, denn nach einer Untersuchung von Weingart, Todorova und Cronin steigert der Austausch mit anderen nachweislich die eigene Kreativität.

Mind-not-set

Wie so oft bildet das richtige Mindset die Grundlage für das, was wir letztendlich aus der Situation machen. Das gleiche gilt für die aktuelle Lage. Dabei haben uns die letzten 100 Tage vor allem gezeigt, wie wichtig die Flexibilität in unseren Denkweisen ist. Sich von dem Alltag, den wir gewohnt waren, binnen 48 Stunden auf eine völlig neue Arbeits- und Lebenswelt einzustellen und nun zögerlich zurückzukehren ins „new normal“ – einer Mischung aus beiden Welten – erfordert vor allem Anpassungsfähigkeit und Kompromissbereitschaft in den eigenen Einstellungen.

Was hast du für dich uns dein Business aus den letzten 100 Tagen mitgenommen?

Wiedereinstieg „real statt digital“. Unser New Normal Work[shop] Angebot.
  • auf über 200 m² im Heidelberg Imp.actLab
  • 1 Tag I 10 -16 Uhr dein Team und 2 Profis von oT für Moderation I Training
  • maximal 15 Personen konform den Abstandsregelungen
  • extra Hygienemaßnahmen | Desinfektionsmittel & -tücher Hygiene „starter pack“ für alle Gäste


auf Wunsch:
Catering l von unserem regionalen Partner optionale inhouse Abendgestaltung

Buchung bis 30.06.20 I Veranstaltung bis 31.10.20

Hinweis Schließen